[Kickstarter] Mighty No.9, der inoffizielle Megaman-Nachfolger

Keiji Inafune, der Erfinder von Videospielserien wie Omnimusha, Dead Rising und Megaman verließ Capcom im Oktober 2010. Nach einem Streit mit seinem ehemaligen Arbeitgeber wegen eines neuen Teils der “Megaman Legends”-Serie, welches eingestellt wurde, entschied sich der Produzent und Illustrator seinen eigenen Weg zu gehen. Seit diesem Augenblick gab es weder eine Ankündigung noch irgendwelche Nachrichten zu neuen Projekten an denen er arbeiten könnte – bis zu Abend des 31. August.

Ankündigung auf der PAX

Auf der PAX (Penny Arcade Expo) in Seattle gab Keiji Inafune einen Vortrag auf dem er überraschend sein neues Spiel mit dem Namen “Mighty No.9” vorstellte, zusammen mit seiner eigens gegründeten Videospiel-Schmiede “Comcept” – Capcom lässt grüßen.

Die offensichtliche Frage, die sich viele stellen werden: “Der Typ sieht so aus wie Megaman, die Gegner sehen aus wie aus Megaman, der hat ne Waffe wie Megaman – Wieso nennt er es dann nicht so?” Capcom besitzt immer noch die Rechte am blauen Kerlchen und werden diese bestimmt nicht abtreten, da der Name Megaman (bzw. Rockman in Japan) immer noch sehr viel wert ist.

Neben einigen Veröffentlichungen ältere Spiele auf iOS, wird es zudem in Zukunft ein Social-RPG auf den mobilen Plattformen geben, welches sich grafisch am PSP-Remake von Megaman X (genannt “Megaman Xover”) orientiert. Von einem ‘offiziellen’ Nachfolger zu Megaman fehlt jedoch jede Spur.

Mighty No.? Worum gehts?

Im Spiel von Keiji Inafunes neuer Softwareschmiede geht es um den Roboter mit dem Namen Beck (der namensgebenden “Mighty No.9”) und seine Partnerin Call, die sich gegen die Virus-infizierten Mighty No. 1 bis 8 stellen müssen und seit dem Zerstörung und Panik hervorrufen. Wie üblich verfügen die verschiedenen Boss-Roboter über verschiedene Fähigkeiten, die an ihr Äußeres angepasst wurde.

MN9_Screenshot

Während sich Mighty No.9  vor allem stylistisch an Megaman orientiert – immerhin ist Inafune nicht nur Director, sondern auch für die Illustrationen zuständig – sollen ebenso neue Gameplay-Elemente ihren Weg in das Spiel finden. Beispielsweie sollen nicht nur Bosse am Ende einer Stage der Hauptfigur eine Waffe verleihen, selbst bei einfachen Gegnern wird die Möglichkeit bestehen Fähigkeiten von diesen zu stehlen, wie den Double Jump oder eine komplette Verwandlung in eine andere Form. Ob diese nur temporär einsetzbar sind, beliebig ausgewählt werden können oder bleiben bis die nächste Modifikation gefunden wird, ist noch nicht bekannt.

Ziel bereits erreicht  & Stretch Goals

Neben dem eigentlichen Spiel, welches nach nicht einmal 48 Stunden die stolze Summe von 900.000 Dollar erreichte, wurden (zum Erscheinen dieses Artikels) zusätzlich noch die folgenden Stretch Goals erreicht:

  • Zwei zusätzliche Stages (insgesamt nun 8)
  • Mac / Linux-Versionen
  • New Game Plus + Turbo Mode
  • Making Of-Dokumentation

Erscheinen wird das Spiel im ersten Halbjahr 2015 (angestrebt wird April) wahlweise auf Steam oder per Humble Bundle (DRM-frei) bzw. ab einem gespendeten Betrag von 2,2 Millionen Dollar auch für Playstation 3, Xbox 360 und Wii U. Die Möglichkeit einer mobilen Version für den 3DS und Playstation Vita wurden nicht ausgeschlossen. Kommende Woche sollen neue Stretch Goals vorgestellt werden.

The following two tabs change content below.
Roberto Giunta
Roberto studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. In seiner Freizeit streift er durch die Untiefen seiner RSS-Feeds und Podcasts und schaut sich Serien bzw. Filme bevorzugt in Originalsprache an. Interessiert an allem was mit Technologie und Games zu tun hat.
Roberto Giunta

Roberto Giunta

Roberto studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. In seiner Freizeit streift er durch die Untiefen seiner RSS-Feeds und Podcasts und schaut sich Serien bzw. Filme bevorzugt in Originalsprache an. Interessiert an allem was mit Technologie und Games zu tun hat.