Das neue Yahoo: “Yahoo Weather” – simpel und funktional

Seit Marissa Mayer den Internetriesen Yahoo unter ihre Fittiche nahm, änderte sich nicht nur das Logo. Ebenso wandelten sich diverse Services wie zum Beispiel Yahoo Mail oder die Foto-Plattform Flickr deutlich zum Besseren, denn es wurden nicht nur die Oberflächen an moderne Standards angepasst.

Durch die Veröffentlichungen bzw. Updates von mobilen Apps für Android und iOS müssen potenzielle User nicht mehr auf klobige, mobile Webseiten im Browser zurückgreifen, sondern genießen auch durch die modernen Oberflächen den Luxus von nativen Apps für die jeweiligen Plattformen.

In diesem Artikel möchte ich euch Yahoo Weather für Android vorstellen, wobei sich in diesem Fall die iOS App nicht sonderlich von der Android-Version unterscheidet.

Yahoos ideale Vorstellung einer Wetter-App macht im Grunde nicht sehr viel anders als die Anderen, nur sieht sie dabei besonders gut aus. Wo andere Wetter-Apps Daten hinter Tabs und Untermenüs verstecken, zeigt sich Yahoo Weather in einer einzigen, scrollbaren Pracht.

Insofern der User seinem Gerät erlaubt Standorte zu erfassen, wird man sofort mit einem mehr oder weniger schönen Foto seiner Stadt begrüßt, welches – insofern vorhanden – bei Regen auch einen verregneten Teil des Ortes anzeigt. Genau so können weitere Städte manuell hinzugefügt werden.

In der Detailansicht wird die gefühlte Temperatur, Feuchtigkeit, Weitsicht und UV Index angezeigt, zusammen mit zwei kleinen Absätzen, die nochmal in schriftlicher Form das heutige Wetter zusammenfassen.Zusammen mit dem Foto bekommt wird einem auch gleich das derzeitige Wetter mit einem Icon angezeigt sowie die derzeitige, Mindest- und Maximaltemperatur.  Scrollt man weiter runter, verschwindelt das angezeigte Foto verschwommen im Hintergrund und man wird mit einer Vorhersagenübersicht begrüßt, die einerseits stündliche Vorhersagen gibt und andererseits wahlweise eine grobe Wettervorhersage für die nächsten 5 oder 10 Tage.

Abgerundet wird das Ganze mit Wind und Luftdruck-Anzeigen, veranschaulicht durch ein sich schneller oder langsamer drehendes Windrad sowie Regenwahrscheinlichkeit für morgens, mittags, abends und nachts und einer Grafik für Sonnenauf- bzw. Untergang, die den derzeitigen Stand der Sonne anzeigt.

Optional kann die Temperatur dauerhaft in der Benachrichtigungsleiste eingeblendet werden. Für User, die den Platz in der Leiste brauchen, sind insgesamt 6 unterschiedliche Widgets für den Homescreen verfügbar, die entweder nur Wetter, Wetter und Zeit oder Wetter (stündlich) anzeigen können.

Ein hin und wieder vorkommender Kritikpunkt im Play Store war, dass bei kleineren Städten bzw. Orten keine Fotos angezeigt wurden. Dies kann vorkommen, da hochgeladene Fotos der Yahoo-eigenen Plattform Flickr dafür benutzt werden und wenn niemand Fotos von Unterobertupfingen geschossen kann, können diese auch nicht angezeigt werden.

Insgesamt ist Yahoo Weather eine runde Sache. Grundinformationen auf einem Blick, für mehr Informationen runterscrollen. Sehr viel mehr Informationen bieten andere Wetter Apps auch nicht – teilweise sogar weniger – und vorallem nicht so gut dargestellt.

Yahoo Weather ist kostenlos und gibt es sowohl im Android Play Store als auch im iOS App Store.

The following two tabs change content below.
Roberto Giunta
Roberto studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. In seiner Freizeit streift er durch die Untiefen seiner RSS-Feeds und Podcasts und schaut sich Serien bzw. Filme bevorzugt in Originalsprache an. Interessiert an allem was mit Technologie und Games zu tun hat.
Roberto Giunta

Roberto Giunta

Roberto studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. In seiner Freizeit streift er durch die Untiefen seiner RSS-Feeds und Podcasts und schaut sich Serien bzw. Filme bevorzugt in Originalsprache an. Interessiert an allem was mit Technologie und Games zu tun hat.